Folge 24: Über Kommunikation im Spannungsfeld der internationalen Entwicklungszusammenarbeit mit Julian Lohaus

In Folge 24 erzählt uns die kölsche Frohnatur Julian Lohaus, wie es ihn in den tiefen Süden nach München verschlagen hat und warum er seinen Traum, Sportreporter zu werden, nicht weiter verfolgte, sondern sich voll und ganz der internationalen Entwicklungszusammenarbeit verschrieben hat.

Wie auch beispielsweise unser Gast Jens in Folge 21, hat Julian den Zugang zur PR und Kommunikation über den Sport gefunden. Er berichtet uns von seinem Management & Kommunikations-Studium an der Sport Hochschule in Köln und verrät warum eine Podiumsdiskussion im Bachelor seinen späteren Werdegang enorm beeinflusst hat. 

Außerdem sprechen wir mit Julian über die internationale Kinderhilfsorganisation „Right To Play“, welche mit spielbasierten Lernmethoden und kreativem Spiel Kindern in Entwicklungsländern wichtiges Wissen und Fähigkeiten vermittelt und sie damit befähigt zu selbstbestimmten Mitgliedern der Gesellschaft zu werden. Mit sehr viel Engagement und Leidenschaft verantwortet Julian die Kommunikation der Organisation und kümmert sich gemeinsam mit seinen Kolleg:innen um das Thema Fundraising.

Darüber hinaus erhaltet ihr in dieser Folge Einblicke in den Kommunikationsmix und eine konkrete Kommunikationskampagne der internationalen Kinderhilfsorganisation. Am Ende der Folge sprechen wir mit Julian über die Bedeutung von Kommunikation im Spannungsfeld der internationalen Entwicklungszusammenarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.